top of page

Feedback geben & annehmen: Warum Du in Wünschen sprechen solltest

Aktualisiert: 11. Mai 2022

Oftmals scheuen sich Führungskräfte Feedback zu geben, da sie nicht wissen wie. Daher ist Feedback geben und Feedback annehmen ein häufiges Thema in meinen Coachings und Team Trainings. Eine hilfreiche Methode um Feedback positiv auszudrücken ist in Wünschen zu sprechen. In diesem Beitrag gebe ich Tipps wie Du wertschätzendes und effektives Feedback geben kannst, lernst Feedback besser anzunehmen und in Wünschen zu sprechen.

Feedback geben und annehmen: Warum Du in Wünschen sprechen solltest von Coco Decrouppe. Gelber Hintergrund mit grünen Sprechblasen und lila-grün-weißen Pusteblume.


Wertschätzendes Feedback geben

Warum?

Feedback ist ein wertvolles Kommunikationswerkzeug, denn durch Feedback kommt es zu einem aktiven Austausch zwischen Personen und schafft Transparenz. Beispielsweise schafft es Transparenz über die Leistungen des Mitarbeitenden und zeigt wie andere seine/ihre Arbeit wahrnehmen. Egal ob man als Führungskraft seinem:r Mitarbeiter:in Feedback gibt oder Arbeitskollegen:innen sich untereinander austauschen, Feedback ist immer eine Art Rückmeldung. Es zeigt Dir wie Du wahrgenommen wirst, ähnlich wie ein Spiegel es tut. Daher ist Feedback für beide Seiten wertvoll und wichtig.


Wie?

Grundsätzlich sollte man Feedback nicht nur 2x im Jahr geben, sondern kontinuierlich. Wenn Du als Führungskraft regelmäßig Feedback gibst, schaffst Du eine Arbeitskultur in der Feedback ein wichtiger Bestandteil ist. Durch regelmäßiges und effektives Feedback wissen Deine Mitarbeiter:innen wie sie wahrgenommen werden und was sie verbessern können.


Um effektives Feedback zu geben, kann es sinnvoll sein in Wünschen zu sprechen und eine positive Sprache zu wählen. Auf diese Weise wird dem:r Mitarbeiter:in signalisiert, dass Feedback ein Werkzeug ist, um die Fähigkeiten und Kenntnisse einer Person zu stärken. Um effektives Feedback zu gehen kannst Du meinen Vision-Burger nutzen.


Wie Du den Vision Burger nutzen kannst, erkläre ich in 3 Schritten anhand des Beispiels, dass ein:e Mitarbeiter:in öfters zu spät zu Meetings erscheint:


  1. Zeige Verständnis, verwende die Worte des Gegenübers & nenne konkrete Beispiele: Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass Du Schwierigkeiten hattest, pünktlich in Meetings teilzunehmen. Ein Beispiel wäre das Meeting mit dem Kunden XY. Wie siehst Du das? - Oh, jetzt verstehe ich, dass Du aktuell Stress mit der Kinderbetreuung hast und es Dir gerade nicht leicht fehlt Deine Zeit zu managen.

  2. Sprich in Wünschen & verwende eine positive Sprache: Ich würde mir wünschen, dass Du in den kommenden Meetings pünktlich anwesend bist, denn es hilf leichter ins Meeting zu finden ohne, dass Du etwas verpasst hast. NICHT: Du kommst immer zu spät und das muss sich ändern/ich will nicht mehr, dass du zu spät kommst.

  3. Stelle zukunftsorientierte Fragen: Was brauchst Du von mir? Wie können wir hierfür gemeinsam eine Lösung finden, so dass es Dir wieder leichter fällt Deine Zeit zu managen?


Der Vision Burger ist ein hilfreiches Werkzeug, um wertschätzendes und effektives Feedback zu geben. Außerdem erleichtert die Visualisierung der Schichten des Burgers sind an die drei Schritte zu erinnern.


Risiko von fehlendem Feedback

Selbstverständlich gibt es immer das Risiko, dass Feedback negativ aufgenommen wird. Beispielsweise gibt es Situationen in denen man das Feedback persönlich nimmt. Trotzdem: Wir haben nie in der Hand was die andere Seite denkt oder tut, aber wir können unser Bestes geben Feedback wertschätzend und klar zu geben. Der Großteil der Mitarbeitenden wünscht sich gezieltes Feedback, um zu Lernen und zu Wachsen. Außerdem trägt regelmäßiges Feedback dazu bei dass Mitarbeitende Feedback gewohnt sind und es daher weniger persönlich nehmen.


Feedback annehmen

Es ist nicht immer leicht Feedback zu verstehen oder zu akzeptieren. Deswegen möchte ich Dir 5 Tipps mitgeben, wie Du erfolgreich mit Feedback umgehen kannst:


  1. Kommuniziere WIE Du Feedback erhalten möchtest: Jeder Mensch ist anders. Daher ist es wichtig, dass Du Deiner Führungskraft und Deinem Team sagst wie Du gerne Feedback erhalten möchtest, egal ob verbal, schriftlich oder sehr direkt.

  2. Finde Deine Innere Ruhe: Es gibt Momente in denen wir nicht aufnahmefähig sind, beispielsweise durch Stress. Visualisiere Dir Deinen inneren Ruheort vor oder während eines Feedbackgesprächs. Mehr zum inneren Ruheort findest Du hier.

  3. Nimm Feedback nicht zu persönlich: Es hilft sich daran zu erinnern, dass Feedback oftmals nichts mit der eigenen Persönlichkeit zu tun hat. Falls Du Dich doch unwohl fühlst, sprich dies offen an. Es kann außerdem helfen, Feedback im Nachhinein aktiv zu reflektieren! Besprich das Feedback einfach mit Deinen Bekannten und frag wie sie Dein Feedback wahrnehmen.

  4. Reflektiere & filtere: Überlege Dir warum Du dieses Feedback erhältst. Es kann helfen sich in die Perspektive des anderen zu versetzen und aktiv das Feedback zu reflektieren. Aber manchmal hilft es auch einfach das Feedback zu filtern und sich zu fragen "Was stimmt für mich? Was ist mir wichtig?".

  5. Stelle Fragen bei Unsicherheit: Wenn Du bestimmtes Feedback auch am nächsten Tag nicht nachvollziehen oder akzeptieren kannst, dann sprich die Person darauf and und hole Dir mehr Informationen.


Feedback Aktiv einholen

Jede:r kann sich aktiv nach Feedback fragen. Dabei vergessen viele, dass Feedback nicht nur von der eigenen Führungskraft kommen kann, sondern auch von Kollegen oder Kolleginnen. Wenn Du Dir bestimmtes Feedback wünschst, dann frage auch gezielt danach. Auch beim Feedback einholen kannst Du in Wünschen sprechen. Hier zwei Beispiele:


  • An Teammitglieder: "Wir haben länger zusammen an diesem Projekt gearbeitet. In dieser Zeit, wie hast Du meine Kommunikationsfähigkeiten wahrgenommen? Gibt es in diesem Bereich etwas wo Du Dir mehr oder weniger von mir oder meiner Arbeit wünschen würdest?

  • An die Führungskraft: "Ich würde bei Dir gerne einmal nachfragen, wie Du aktuell meine Arbeitsweise erlebst. Gibt es etwas wovon Du Dir mehr von mir oder von meiner Arbeit wünschst?


So das war's für diesen Blogbeitrag.


Wenn Du Lust hast mehr in Wünschen zu sprechen und mit mir daran zu arbeiten, dann melde Dich gerne bei mir! Ich biete sowohl für Einzelcoaching als auch Team Trainings ein unverbindliches Erstgespräch an.


Für ein Coaching: Buche einfach einen Termin oben auf der Website oder schreib eine Email an: coco@cocodecrouppe.com


Für ein Team Training: Klick auf den Link

 

Natürlich wünsche ich mir, dass Dir diese Blogbeitrag gefallen hat! Unten kannst Du durch weitere Beiträge stöbern. Viel Spaß!

Comments


bottom of page