Trau dich was Neues: Mein Weg & meine Tipps zur Selbstständigkeit

Aktualisiert: 15. Sept.

Coachees fragen mich oft: "Hey, Coco, wie bist du eigentlich zum Coaching gekommen?". Ähnlich wurde ich neulich auch in diesem Interview für gosolo zu meiner Selbstständigkeit befragt. Meine Antworten auf solche Fragen fallen meist relativ kurz und knapp aus: "Vor circa 10 Jahren hat mir mein Coach geholfen mutig zu sein und neue Wege zu gehen!".


Eine klare Antwort. Doch der Weg dahin war manchmal unklar, kurvig und unvorhersehbar. Es braucht Mut etwas Neues zu probieren. Und zwar eine groooooße Portion davon. Heute, bin ich überglücklich damals diese Entscheidung getroffen zu haben und nicht nur diese Reise gestartet, sondern auch an herausfordernden Tagen an mich und diesen Weg geglaubt zu haben und daran gewachsen zu sein.


Die Frage "Soll ich oder soll ich nicht?" höre ich auch heute täglich von meinen Coachees. Genau bei dieser Frage sollten wir genau hinhören und uns mit dieser Frage näher beschäftigen. Denn diese Frage offenbart Dir Dinge, die in Dir schlummern, die manchmal leise, manchmal laut anklopfen und Dich in ihre Richtung ziehen nicht zu ignorieren.


Für mich war es das Coaching und mein eigenes Unternehmen zu haben. Welche Bereiche sind das für dich? Welche Ideen, Vorstellungen oder Träume wecken Dich direkt auf und bringen Lebendigkeit und Funkeln in deine Augen? Wenn sie Dir nicht klar sind, dann halte die Augen weiterhin offen oder bitte einen Coach Dich auf dieser Reise zu begleiten.


Wenn du mehr von meiner persönlichen Erfahrung wissen möchtest, dann schau Dir gerne diesen Blogbeitrag und das Interview auf gosolo an.


Wie bin ich zum Coaching gekommen?

Während dem Coaching mit meinem eigenem habe ich beschlossen mein eigenes Unternehmen zu gründen und mich selbstständig zu machen. Diese Entscheidung hab ich nie bereut und bin jedenTag super glücklich damit. Das liegt besonders daran, dass es mich erfüllt und es super motivierend ist zu sehen, wie sich meine Kunden nach einem Coaching oder Training gestärkt und voller Freude fühlen. Ich bin dankbar für meinen Job und das Vertrauen, das sie mir jeden Tag entgegenbringen.


War der Anfang einfach? Bestimmt nicht. Was mich immer getragen hat, ist meine Leidenschaft Menschen zu helfen sich das Leben einfacher zu machen. Es darf einfach sein. Es darf friedlich sein. Lerne das auch für dich zu nutzen.


meine größte Errungenschaft als Selbstständige

Ich erfreue mich wirklich daran andere Menschen mit meinen Vorträgen, Coachings, Trainings, Blogbeiträgen und mit meinem Buch zu inspirieren. Wenn es um meine größte Leistung als Unternehmerin geht, dann war es auf mein Bauchgefühl zu vertrauen und an meine Dienstleistungen und Produkte zu glauben, auch wenn es am Anfang schwierig war.


Eine der größten Herausforderungen für mich

Mehrere Hüte gleichzeitig zu tragen. Dazu gehören auch die Hüte, die nicht meine Leidenschaft sind. :)